MEDIENINKUBATOR

  • August 20, 2022
  • Projekte

Der Berliner Inkubator für Medien im Exil (BIMEX) unterstützt unabhängige Medien aus Belarus und Russland dabei, Strategien für ihre Arbeit im Exil zu entwickeln. Die Wissensvermittlung zielt sowohl auf die erste Phase nach der Umsiedlung als auch auf einen langfristig nachhaltigen Betrieb der Exilmedien ab.

Medien im Exil haben einen sehr großen Informationsbedarf: Was ist die geeignete rechtliche Unternehmensform? Über welche Kanäle soll das Medium im Exil nutzen? Welche Finanzierungsmodelle sind denkbar? Wie können Kooperationen mit ortsansässigen Medien aufgebaut werden?

NEUE GESCHÄFTSMODELLE FÜR MEDIEN IM EXIL

Der Berliner Inkubator für Medien im Exil (BIMEX) vermittelte das erforderliche Wissen für einen erfolgreichen (Wieder)aufbau gemeinsam mit Kooperationspartner:innen in kompakten Workshops in Berlin und Brüssel. Bisher nahmen insgesamt sieben Medien mit jeweils zwei bis fünf Teilnehmer:innen an dem Programm teil.

Inhalte der Workshops:

  • Bedarfsanalyse von Medien im Exil
  • Fundraising-Grundlagen für Deutschland und die EU
  • Strategische Planung und Zielsetzung
  • Entwicklung von Geschäftsmodellen
  • Fördermittelmanagement
  • Arbeits- und Steuerrecht
  • Pitch-Training
  • Geschäftskommunikation und Vernetzung mit ortsansässigen Medien

Bei der Abschlusskonferenz im Dezember 2022 wurden die Bedarfe für das folgende Jahr ermittelt sowie strategische Leitlinien für eine nachhaltige Entwicklung entworfen. Das Projekt wurde auf dieser Basis und mit Unterstützung der Thompson Reuter Foundation im ersten Quartal 2023 fortgesetzt.

Projektlaufzeit: August 2022 – März 2023
Projektpartner:in: Journalists in Need (jinn)

Das Projekt wurde unterstützt durch Mittel der Bundesbeauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).